<We_can_help/>

What are you looking for?

>Unterschätzt, aber unverzichtbar: Überlebt der Lokaljournalismus?

Info

Unterschätzt, aber unverzichtbar: Überlebt der Lokaljournalismus?

Personalabbau und Redaktionsschließungen schwächen den Lokaljournalismus: Laut den Verlagen könnte es bald ganze Regionen in Deutschland geben, die ohne Tageszeitungen auskommen müssen. Dabei haben US-amerikanische und kanadische Studien bewiesen, dass ohne Lokal- und Regionaljournalist:innen die Bereitschaft zu gesellschaftlichem Engagement abnimmt, Korruption steigt und die Wahlbeteiligung sinkt. Zeitungsverlage fordern schon lange eine Presseförderung, die staatsfern organisiert ist. Passiert ist bisher nichts. Kann eine Presseförderung die Medienvielfalt langfristig stärken? Warum hat der Lokaljournalismus auf unsere Demokratie so einen großen Einfluss? Welche Rolle spielt die Berichterstattung vor Ort für die Glaubwürdigkeit? Und worin liegt die Gefahr, wenn Klickzahlen als Non-Plus-Ultra für Relevanz und das Interesse der Leser:innen gelten?

speaker_info

Speaker:innen

Helge Lindh

Helge Lindh ist seit 2017 direktgewählter Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Wuppertal I und seit der Wahl 2021 kultur- und medienpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Lindh studierte unter anderem Neuere Deutsche Philologie (HF), Germanistische Sprachwissenschaft (NF), Neuere und Neueste Geschichte einschl. Landesgeschichte an der HHU Düsseldorf und arbeitete als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Landtag NRW. Foto: Photothek

Klaus Schrotthofer

Klaus Schrotthofer ist Herausgeber der "Neuen Westfälischen" und des "Haller Kreisblatts". Er ist zudem Geschäftsführer der NW-Mediengruppe in Bielefeld. Der gelernte Journalist, Jahrgang 1966, arbeitete als Redakteur und als Bonner Korrespondent bei der "Augsburger Allgemeinen" und dem „Focus“ Magazin", als Leitender Redakteur beim "Kölner Stadt-Anzeiger" und in der Chefredaktion der „Berliner Zeitung“. Er war Sprecher des Bundespräsidenten Johannes Rau im Berliner Bundespräsidialamt und Chefredakteur der „Westfälischen Rundschau“ in Dortmund. Vor seinem Wechsel nach Bielefeld leitete Klaus Schrotthofer als Geschäftsführer bereits die „Zeitungsgruppe Thüringen“.

Timo Conraths

Timo Conraths ist seit 2015 als Rechtsanwalt zugelassen. Er ist spezialisiert auf die Rechtsgebiete Urheber-, Presse-, Medien- und Digitalrecht. In diesen Bereichen arbeitete er für renommierte Wirtschaftskanzleien und ein Unternehmen in der Sport- und Medienbranche. Timo Conraths studierte Multimedia und Kommunikation an der Hochschule Ansbach sowie Rechtswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Er absolvierte das Rechtsreferendariat beim Kammergericht in Berlin und ein journalistisches Volontariat beim Südwestrundfunk. Zudem ist er seit 2005 als Journalist tätig und engagiert sich aktiv für den Journalismus.

Moderation

Katrin Kroemer

Nach mehr als 30 Jahren bei einer Tageszeitung, zuletzt bei der Westfälischen Rundschau in Dortmund, heute als Freie im Einsatz. Chefredakteurin des TOP Magazin RUHR, Lehrbeauftragte im Fachbereich JPR an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen, Moderatorin, Autorin. Aus Überzeugung und mit Leidenschaft seit Beginn des Berufslebens engagiert im DJV, heute Mitglied des NRW-Landes- und des Bundesvorstandes. Außerdem Vertreterin des DJV im ZDF Fernsehrat und Mitglied im Programmbeirat ARTE Deutschland.