<We_can_help/>

What are you looking for?

>Auf der sicheren Seite? Wie Journalist:innen ohne Gefahr berichten können

info

Auf der sicheren Seite? Wie Journalist:innen ohne Gefahr berichten können

Offene Anfeindungen, Bedrohungen und sogar tätliche Angriffe auf Journalist:innen sind bittere Realität. Gefahr droht auch vom organisierten Verbrechen, wenn Journalist:innen diesem mit ihren Recherchen zu nahe kommen. Immer wieder wird in Bedrohungssituationen auch Kritik an der Polizei laut, wenn diese Journalist:innen nicht in angemessener Weise schützt. Wie konkret lassen sich Medienvertreter:innen besser schützen, ohne sie zu sehr in der freien Berichterstattung einzuschränken? Wie können sich Journalist:innen trotz Anfeindungen bei ihrer Arbeit sicher fühlen? Wie kann die Polizei dies im Interesse der Medienschaffenden leisten?

speaker_info

Speaker:innen

Oliver von Dobrowolski

Oliver von Dobrowolski ist 46 Jahre alt, Kriminalhauptkommissar und seit 24 Jahren bei der Polizei Berlin. Seit 16 Jahren ist er Mitglied des Kommunikationsteams. Darüber hinaus ist von Dobrowolski Gründer und Sprecher der Initiative »BetterPolice«. Sein Sachbuch »Ich kämpfe für eine bessere Polizei« ist im S. Fischer-Verlag erschienen. Foto: Marcus Höhn

Benjamin Piel

Benjamin Piel (*1984 in Hagen) ist Chefredakteur des Mindener Tageblatts (MT). Er hat in Tübingen Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Neuere und Neueste Geschichte und Vergleichende Religionswissenschaften studiert und bei der Schweriner Volkszeitung volontiert. Dort und später bei der Elbe-Jeetzel-Zeitung (EJZ) im Wendland war er Redakteur. Seit 2015 leitete der die Redaktion der EJZ und ist seit 2018 MT-Chefredakteur. Für seine journalistische Arbeit wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Theodor-Wolff-Preis. Piel steht seit Jahren für die Bedeutung des Lokaljournalismus ein und fordert sowohl eine kritische Auseinandersetzung mit lokalen Themen als auch eine Hinwendung zum themenzentrierten Arbeiten ein.

Christian Weihe

Christian Weihe ist stellvertretender Geschäftsführer des DJV-NRW und ltd. Justiziar

Moderation

Johannes Meyer

Johannes Meyer ist freier Journalist und Moderator. Er arbeitete als Redaktioneller Koordinator des Urban Storytelling Lab (Teil der Google News Initiative) an der Hamburg Media School, dabei entwickelte er gemeinsam mit Redaktionen neue journalistische Storytelling-Formate. Zuvor arbeitete er als Autor u.a. für das ARD Morgenmagazin, für ntv oder Deutschlandfunk Nova. Meyer studierte Medienkulturwissenschaften an der Universität Siegen und absolvierte ein Volontariat an der RTL Journalistenschule. 2015 wurde er unter die „Top 30 bis 30“ des Medium Magazins gewählt.